Kurzliner-Sanierung

Das Kurzliner- bzw. Pointliner®-Sanierungsverfahren von Bodenbender, welches wir ausschließlich verwenden, stellt eine dauerhafte Reparatur punktuell begrenzter Schäden dar. Diese Art der Sanierung wird auch als grabenlose Sanierung bezeichnet. Nach Lokalisierung der schadhaften Stellen durch eine Kanalinspektion samt Dokumentation und anschließender Rohrreinigung der entsprechenden Bereiche wird ein mit Kunstharz getränkter kurzer Schlauch (z.B. aus Glasfasergewebe) um einen aufblasbaren Träger (Packer) gewickelt. Der Packer wird anschließend an der Schadensstelle positioniert und mit entsprechendem Luftdruck formschlüssig an die Rohrwandung gepresst. Das überschüssige Harz wird dabei in die schadhafte Stelle gedrückt. Nach entsprechender Aushärtezeit von 1–2 Stunden, je nach Temperatur, entsteht ein fester formschlüssiger Verbund.

Das Bodenbender Pointliner®-System dürfen nur personenzertifizierte Techniker durchführen. Dadurch wird höchster Standard gewährleistet; ein Standard, den unsere zertifizierten ROHRPROFI®-Techniker erfüllen. Jeder Sanierungseinsatz bzw. auch jeder gesetzter Pointliner® besitzt seine eigene Chargennummer und kann ausnahmslos nachvollzogen werden.

Vorteile einer grabenlosen Sanierung (die technische Voraussetzung muss gegeben sein):

  • Keine offenen Grabungsarbeiten
  • Sanierung von verschiedenen Längen möglich
  • Rohrleitungen sind nach kurzer Zeit wieder einsatzbereit
  • Kostenersparnis durch partielle Sanierung

Geprüft / zertifiziert durch: